Geschichte

Als die Familie Dierig noch im 19 Jahrhundert mit dem Bau von Residenz in Bielawa anfing,  lag ihr viel daran, dass der Schwung, mit dem der Palast projektiert wurde, nicht nur ein Zeichen des Reichtums  der  Eigentümer wird, sondern auch die Werte vermittelt, nach denen sie sich über Jahrhunderte gerichtet haben.

Christian Dierig um das Jahr  1800 hat im Alter von 20 Jahren eine Weberei geerbt –  bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges waren die Dierigs bereits Inhaber von 21 Webereibetrieben im Gebiet von Niederschlesien und Deutschland mit über 15 Tausend Beschäftigten.  Obwohl sie einen großen Besitz hatten, schrieben sie sich  in der Geschichte der Region vor allem durch ihre  Sorge und Respekt für ihre Arbeitnehmer ein.  Nach dem Krieg mussten die Dierigs, die auch „Baumwollkönige“ genannt wurden, den Palast verlassen.   In dem Gebäude wurden ein Kindergarten und eine Kinderkrippe organisiert.  Über ein halbes Jahrhundert ist die Vornehmheit des Gebäudes in Vergessenheit geraten, dafür wurde es  für Nutzzwecke verwendet um dann ganz leer zu stehen.

1999 übernahmen neue Eigentümer die Obhut über das Gebäude. Man fing mit langjährigen  Renovierungs- und Wartungsarbeiten an.  Der Palast bekam langsam wieder  den alten Glanz. Geräumige Treppen  glänzten wieder mit Marmor, unter den historischen Decken hängten wieder Kristallleuchter und in den prachtvollen Ballsaal kamen wieder tanzende Paare.  Der  Palast Bielawa wurde wieder zum  Symbol von  Eleganz und Luxus.

Die neuen Eigentümer beriefen nicht nur das prachtvolle Gebäude wieder ins Leben.  Auf den Decken und Portalen steht wieder die Sentenz,  die den Geist der Diering Familie wiedergibt, und  heute – nach Jahren Vergessenheit – das Motto der neuen Gastgeber ist : „Geh ein geh aus bleib Freund dem Haus”

Die Dierigs bauten ihre Macht auf der Überzeugung auf, dass es nichts Wichtigeres gibt, als  Respekt gegenüber den Kunden und Erfüllung von allen ihrer, sogar sehr ausgefallenen Wünschen. Heute können sich die Besucher von Palast Bielawa überzeugen, wie viele von diesen traditionellen Werten bis heute überdauerten.

Wir laden Sie zum Palast ein, in dem Tradition und klassische Schönheit mit den neusten Standards zusammenkommen.

  • 01 KOMFORT

  • 02 STIL

  • 03 GESCHICHTE